Volxsturm

21:40 Uhr - große Bühne

Volxsturm Volxsturm auf Facebook

Schwerin, anno 1989/90. Untergang und Anker hoch: Die DDR ging und VOLXSTURM kam. Und blieb. Damals eine junge Band der ersten Stunde, heute letzter Überlebender aus wilden Tagen. Mit spontanen Bandnamen wie EPIDEMIE, S.E.K., HIV und TAKOI wurde anfangs munter hantiert, erste Proben waren zugleich feuchtfröhliche Parties.

Diese Anfänge waren holprig, chaotisch und haben allen Beteiligten verdammt viel Spaß gemacht. Geprobt wurde u.a. in einem ehemaligen STASI-Objekt, neuer Spaß auf alten Fluren.

Erlebte Realität, immer haarscharf am Geschehen. Die Band mit den vielen Namen coverte bevorzugt diverse Klassiker (BETONCOMBO, SCHLEIMKEIM, INFERNO etc.)und wechselte rasant die Besetzung. Endlich dann der endgültige Name: VOLXSTURM. Provokant und kompromisslos, ganz im Sinne deutscher Punk-Legenden wie SS ULTRABRUTAL, STOSSTRUPP oder OHL. Den alten Helden ein Denkmal gesetzt, mehr nicht.

Erste Auftritte folgten, darunter beim "Oi! THE MEETING" 1994 in Lübeck. VOLXSTURM machten langsam von sich reden. 1994 dann auch das erste Demo-Tape mit dem amtlichen Titel: "Alk vereint!". 8 Songs, angeführt von "Biertrinken ist wichtig!". Ein kleines simples Lied, das die Weisheit der Welt auf den Punkt brachte. Skinhead-Evergreen und Party-Hymne.

Kaum waren die ersten Schritte in die Öffentlichkeit getan, traten die Kritiker vehement auf den Plan. Dünkel und Ablehnung schlug den ostdeutschen Youngstern entgegen: eine Oi! Band aus dem Osten und dann so ein Name?? Das ging nicht! Federführend in diesem Zwist war die Redaktion eines längst verblichenen Westberliner Fanzines. Deren Vorbilder hießen Laurel Atkin und Prince Buster, kein Gedanke an die historischen Meilensteine auf AGGRESSIVE ROCKPRODUKTIONEN, WEIRD SYSTEM und ROCK-O-RAMA.

VOLXSTURM haben sich nie angebiedert, damals nicht und heute nicht. Keine Zugeständnisse an Rote und Braune, keine Zugeständnisse an SHARP. Das war natürlich suspekt,der Nazi-Vorwurf folgte schnell.

Aber Ende gut, alles gut: nach dieser anfänglichen Verwirrung wurde recht schnell klar das die Band mit Ideologien und Partei-Politik rein gar nichts am Hut hatte. Dabei aber immer klar Position bezog. Bei VOLXSTURM regierte der gesunde Menschenverstand sowie der Skinhead Way of Life. Geholfen hat da sicher auch etwas norddeutsche Gelassenheit, Unwichtiges erledigt sich von selbst.

Die "Oi!" 7" kam dann als erstes Vinyl (natürlich mit "Biertrinken ist wichtig" an Bord!), dicht gefolgt vom "Oi! is fun" Album (inlusive "Biertrinken ist wichtig"...). Noch heute immer gern gehört und mit dem Prädikat "Kult!" geadelt.

Weitere Besetzungswechsel folgten, vom ursprünglichen Line-up blieben nur Sänger Hinkel und Gitarrist Robert übrig. Mit Drummer Wolf, Gitarrist Stahmer (half schon mal bei SMEGMA aus) und Bassist Boris war die VOLXSTURM-Crew dann endgültig vollzählig und segelte neuen Abenteuern entgegen.

Diese führten die Jungs seitdem durch ferne Länder (Griechenland, Frankreich, Belgien, Tschechien, Italien, Österreich, Schweden, USA etc.), auf unzählige Konzerte, diverse Festivals & Tourneen. Es gibt mittlerweile insgesamt 6 VOLXSTURM Alben, Split-Veröffentlichungen mit MAUL HALTEN (Berlin), BROILERS (Düsseldorf, ULTIMO ASALTO (Spanien) & HARRINGTON SAINTS (USA)sowie eine aufwändig fabrizierte DVD. Aktuellste Veröffentlichung ist das Album „Massenuntauglich“.

Letzte Personalie: Im November 2010 verließ Stahmer die VOLXSTURM-Kogge, der neue Mann heißt Marcus und musiziert parallel noch bei GROUND ZERO. Ende 2016 verließ Hinkel die Kogge und neuer Mann am Mikro ist Robert. Ein nautisches Fazit würde wie folgt lauten: Knapp 25 Jahre gibt es die Band nun, ohne jeglichen Skandal oder politische Ausfallschritte. Immer hart am Wind, immer auf Kurs. Der Erfolg kam langsam aber sicher. Die Hallen wurden größer, das Publikum immer zahlreicher. Ein Erfolgsgeheimnis?

Klar: VOLXSTURM sind auch heute das was sie immer waren: sympathische Jungs mit erstaunlicher Bodenhaftung, die einfach nur verdammt viel Spaß mit ihrer Musik haben. Die immer wissen, wo sie herkommen. Das zählt und das wissen die Fans. Die Mission Chaos Rock'n'Roll wird munter weiterverfolgt, VOLXSTURM werden auch in Zukunft immer die nötige Handbreit Wasser unter dem Kiel haben! Dafür sorgt der Klabautermann und die Band selbst mit vereinter Kraft!